Gerhard Miller

Liebe Jenny, lieber Max,
ich gratuliere Euch herzlich zu der tollen Entwicklung des Wohlfühlzentrums in Serrfeld.
Da ich Eure Arbeit seit Jahren kenne und diese auch selber erfahren durfte, bin ich immer guter Dinge gewesen, dass viele Menschen den Weg zu Euch suchen werden.
Ihr beide habt nicht nur die magischen Hände und die erforderliche Intuition, viel mehr habt Ihr auch das Herz um alle Hilfesuchenden in ihrem gesamten Sein zu erfassen und zu begleiten.
Als Coach, Mentor und Trainer hatte ich mit Euch zahlreiche Berührungspunkte und sehr erfolgreiche Kooperationen, für die ich sehr dankbar bin.
Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit und wünsche Euch in Eurem Wirken alles Gute.
Herzliche Grüße
Gerhard

Brigitte Stähle

Als ich das erste Mal das Gesundheits- und Wohlfühlzentrum Matz aufsuchte, hatte ich starke Kreuzschmerzen im Schulter- und Nackenbereich, sowie im Lendenwirbelbereich. Nachdem ich ausführlich instruiert wurde, was es mit der Atlaslogie auf sich hat, durfte ich mich gänzlich bekleidet vor Jenny hinsetzen. Mit Ihren Zauberhänden - anders kann ich es nicht ausdrücken - berührte sie mich ganz zart entlang der Wirbelsäule. Kaum konnte ich glauben, dass diese zarten Berührungen etwas bewirken sollten. Aber was soll ich sagen, schon nach der ersten Behandlung waren meine Kreuzschmerzen deutlich weniger und nach 7 weiteren Behandlungen war ich quasi Schmerzfrei. Da kann ich nur sagen: ich komme ganz bestimmt wieder!


Bei Jenny und Max bekommt man über die "normale" Behandlung hinaus immer wertvolle Tipps zur Gesunderhaltung. Sie nehmen sich viel Zeit für ihre Klienten. Man fühlt sich bei ihnen rundherum Wohl und in guten Händen.

Hans-Peter Fuchs

Seit fünf Jahren wollte  ich lediglich ein paar Kilo abnehmen, aber einer bestimmt nicht nachhaltigen Kur (weg von zu Hause) aus dem Weg gehen. Gleichzeitig wusste ich, beziehungsweise hatte ich die Überzeugung, dass so eine Gewichtsabnahme im häuslichen Umfeld unter gesunden Parametern nicht zu leisten ist. 

Doch dann geschah mein persönliches Wunder: durch meine Frau wurde ich auf Jenny und Max aufmerksam gemacht, weil jene plötzlich keine Nackenschmerzen mehr beklagte (Atlaslogie!). Sie erzählte mir, was die beiden sonst noch auf Lager haben und ich wusste in dem Moment, da bekomme ich den Support, den ich brauche. 

Tatsächlich gelang es mir in nur drei Wochen 8 kg abzunehmen dank des professionellen Coachings des Ehepaars Matz. Erstaunlich waren die Leichtigkeit und die Freude, mit welchen das alles so unbeschwert anders über die Bühne ging. Weder Hunger noch schlechte Laune waren meine vermuteten Begleiter in dieser Zeit. Im Gegenteil: ich fühlte mich ausgesprochen wohl, genoss die Sitzungen bei den beiden und dieser Flow schwappte schließlich auch auf meine Familie über. 

Mittlerweile ist unsere ganze Familie (sieben Personen) in der Praxis Matz glücklich beraten. Auch meine Kinder feiern die beiden wegen ihrer Unkompliziertheit, ihrer unaufdringlichen Kompetenz, ihrer erfrischenden und wohltuenden Andersartigkeit. Für uns ist es ein großes Geschenk diese Menschen kennen und konsultieren zu dürfen. 

Stefan Floßmann 

Als ich im September 2019 wegen gravierenden Herzrhythmusstörungen ins Krankenhaus kam, ging es mir sehr schlecht. Ich sollte trotz meines jungen Alters (38) nachts eine Defibrillatorweste tragen, auf die Herztransplantationsliste und die Frührente beantragen. 

Total niedergeschlagen von der Diagnose rief ich bei Max und Jenny an. Die beiden besuchten mich sofort im Krankenhaus und machten sich ein Bild von meiner Lage. Da es inzwischen durch die Medikamente nicht mehr lebensbedrohlich war und der Eingriff am Herz noch kurz warten konnte, rieten sie mir für weitere Besprechung in die Praxis zu kommen. 

Gemeinsam stellten wir einen Plan auf, wie ich wieder gesünder werden könne. Ich brachte von mir aus viel Motivation mit und vertraute den beiden völlig. Wir lösten alte Blockaden, entgifteten meinen Körper durch Ernährungsumstellung, wobei ich auch über 15 kg abnahm, gingen gemeinsam spazieren, ich lernte viel über die Kräuter in unserer Gegend und kam durch die vielen Gespräche und Änderungen der Sichtweisen langsam zur Ruhe. 

Meine Hausärztin überwachte weiterhin meine Herzwerte und konnte kaum glauben, dass sich der Entzündungswert immer mehr verbesserte. Der Eingriff am Herz war durch die guten Blutwerte und Herzwerte nicht mehr nötig. Als ich ein paar Wochen später auf Kur ging, waren meine Werte und mein körperlicher Zustand schon so gut, dass sie dort nicht wussten, was sie mit mir anfangen sollten und so wurde ich als gesund entlassen. 

Die Herzmedikamente konnte ich inzwischen mit Hilfe meiner Ärztin absetzen. Ich treibe regelmäßig Sport und fühle mich so fit wie noch nie. Durch den Aufenthalt bei den beiden hat sich mein Leben dermaßen ins positive verändert und mir wurde mehr Zeit auf diesem Planeten geschenkt. Zeit die ich mit meinen vier Kindern verbringen darf und dafür bin ich sehr dankbar.